Entstehung
Videos
Behandlung
Rechtsfragen
Eltern-Kind-Forum

Diese Verletzung entsteht beim Kind im wesentlichen beim Geburtsvorgang, obwohl noch verschiedene andere Faktoren (vorliegenden Erkrankungen der Mutter während der Schwangerschaft / Diabetes, Übergewicht sowie Lage des Kindes in der Gebärmutter bei der Geburt, Größe des Kindes, Gewicht über 4100 gr.) nicht unerheblich dazu beitragen können.

Geburtstraumatische Verletzungen des Armplexuses treten bei 0,6-2,5% aller Geburten auf. Davon bilden sich spontan ca. 80- 95% zurück.

Zur kritischen Zeitphase gehören die ersten 6 Monate, falls sich bis dahin nicht das kleinste Anzeichen einer Funktionsrückkehr (Bizepsmuskulatur, Drehung des Unterarmes nach oben oder Ellenbogenbeugung) abzeichnen sollte, müsste nach entsprechender Diagnostik und Konsultation eines Neurochirurgen eine operative Freilegung des Plexus brachialis erfolgen.

Sinnvoll wäre es das Kind schon in den ersten 6 Monaten beim gleichen Arzt in regelmäßigen Abständen drei oder vier Mal untersuchen zu lassen. Eventuelle kleine Fortschritte können so fachlich besser beurteilt und verglichen werden.

< zurück